Link verschicken   Drucken
 

Erweiterung der Sekundarschule Munzanga

12.11.2016

Neubau und Einrichtung von drei Klassenzimmern, einer Bibliothek, eines Sportplatzes und einer Toilettenanlage - und im zweiten Schritt ein Speisesaal

 

Das Problem

Die Sekundarschule (Ecole Secondaire, E.S.) Munzanga liegt auf dem gleichnamigen Hügel im Sektor Murundi. Sie ist die einzige reine Sekundarschule des Sektors (Klassenstufen 7 bis 12) und ein Angebot für externe und Internatsschüler, das Abitur mit dem Schwerpunkt Geschichte/Wirtschaft/Geographie oder Mathematik/Physik/Geographie zu erwerben. Die Schule platzt aus allen Nähten und muss sich mit mehreren Provisorien behelfen: Ein Klassenraum ist auch Speiseraum, die Schlafsäle sind große Räume, Arbeitsplätze für Schülerinnen und Schüler fehlen, ebenso ein Sportplatz. Klassenräume wurden nach und nach gebaut, sind aber nicht ausreichend. Die Toilettenanlage ist unzureichend, Mehrzweckraum und Labor fehlen.

 

 

Der Kontext

Vor dem Genozid beherbergten die heutigen Räume der E.S. Munzanga eine Berufsschule. 2003 wurde die Schule als  staatliche Gründung neu eingerichtet. Sie umfasst die drei Jahre des „tronc commun“ der Sekundarstufe und die drei Jahre der Oberstufe. Die Schülerinnen und Schüler aus den Primarschulen können dorthin nach erfolgreicher Abschlussprüfung wechseln.

Benachbart sind das Gesundheitszentrum Munzanga, die Primarschule Kuruganda und das Büro des Sektors Murundi. 2006 wurde die lokale Wasserversorgung mit Hilfe des Ruanda-Komitees erneuert, 2009 drei Klassenräume in der E.S. Kirinda dazugebaut. Für die kleine Siedlung und die Umgebung ist die Sekundarschule wichtig. Die nächste Sekundarschule ist etwa zwei Stunden Fußweg entfernt. Ein Dutzend Lehrkräfte leistet gute Arbeit. Beim letzten nationalen Abschlussexamen haben 72 von 77 Schülerinnen und Schüler bestanden.

Im Schuljahr 2012 waren dort 354 Schülerinnen und Schüler in sechs Klassenstufen, davon 188 Mädchen und 166 Jungen.  107 sind Waisen und 110 Bedürftige. 173 Schüler leben im Internat, 181 sind Externe.

 

Die Realschule „Auf Halmen“ in Kirn als rheinland-pfälzischer Partner gibt immer wieder Geld zur Ausstattung der Schule, doch ein Schulneubau würde die Schulgemeinschaft überfordern.

Immer wieder führt das Ruanda-Komitee  Projekte mit finanzieller Beteiligung des Landes Rheinland-Pfalz durch, sodass die Überlegung umgesetzt wurde, als Co-Finanzier den Bund, d.h. das Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) zu gewinnen. Das Antragsverfahren ist eher schwierig und langwierig, weil sehr viele Details abgefragt werden und ein mehrstufiges Genehmigungsverfahren durchlaufen wird. Der langjährigen Schatzmeisterin des Ruanda-Komitees, Elisabeth Eminger, ist es mit ihrer gewohnten Beharrlichkeit gelungen, den Antrag nach über zwei Jahren zum Erfolg zu bringen. Schulleiter Dominique Niyomugabo hat die immer wieder gestellten neuen Fragen zufriedenstellend beantwortet und nie an der Realisierung  des Projekts gezweifelt.

 

Der Lösungsvorschlag

Die E.S. Munzanga wird erweitert und erhält drei Klassenzimmer, eine Bibliothek (Raum und Ausstattung), einen Sportplatz und eine Toilettenanlage.

Von den Klassenräumen und der Toilettenanlage profitieren in erster Linie die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte. Das trifft auch für Bibliothek und Sportplatz zu, doch hier sind auch die Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen, deren Lehrkräften und die Bevölkerung insgesamt die Nutznießer, denn deren Nutzung wird öffentlich sein. Eine Bibliothek in einem ländlichen Raum, der noch wenig durch Elektrifizierung erschlossen ist (und damit den Zugang zu modernen Medien ermöglicht) kann ein kultureller Kristallisationspunkt werden.

 

 

Die Umsetzung - mit einer Ergänzung

 

Nach dem Genehmigungsschreiben des BMZ vom Juni 2013 werden in den Haushaltsjahren 2013 und 2014 insgesamt 121.630,00 € investiert. Die Summe verteilt sich auf

- Bau von drei Klassenräumen                     32.665,00 €

- Bau eines Sportplatzes                                17.590,00 €

- Bau einer Toilettenanlage                           20.150,00 €

- Bau einer Bibliothek                                     16.140,00 €

- Einrichtung (Möbel etc.)                                  6.745,00 €

- Ausstattung mit Büchern                             17.215,00 €

Das Ruanda-Komitee trägt davon einen Anteil von einem Viertel, das sind 30.408,00 €.

Bei einem Besuch am 14. Mai 2014 konnte sich der Vorsitzende des Ruanda-Komitees selbst vom Stand der Bauarbeiten überzeugen. Bilder davon sind bei den Fotoalben  unter "E.S. Munzanga" zu finden.

Ein erneuter Besuch am 22.10.2014 zeigt die Fertigstellung und Ausstattung. Schulleiter Dominique Niyomugabo wies auf ein weiter bestehendes Problem hin: Die unzureichene Küche und den fehlenden Speisesaal. Die Schülerinnen und Schüler essen in einem Klassenraum.

Die Bauarbeiten verliefen recht zügig, und es konnte einiges eingespart werden. Durch günstiger werdende Umrechnungskurse und Kostenbegrenzung blieben  von der Bausumme von gut 120.000.- € noch 13.000.- € übrig. Frau Eminger, die dieses Projekt betreut, konnte erreichen, dass das BMZ, das unseren Eigenanteil von 30.000.- € „aufstockt“ , dies als Grundstock für den zusätzlichen Neubau eines Speisesaales einsetzt und die Schule damit sehr schwierige hygienische Bedingungen überwinden kann.

 

Die Realschule plus  „Auf Halmen“ in Kirn hat zudem 1.300.- € für die naturwissenschaftliche Labor- und Geräteausstattung gespendet. Der Fachraum  dafür ist jetzt vorhanden. 

 

Im Mai 2015 war der Vorsitzende wieder zu Besuch in Munzanga. Die von den Eltern in Eigenleistung errichtete Küche war im Rohbau fertig, vom Speisesaal stand das Fundament. Frau Eminger war im November 2015 noch einmal in Munzanga und konnte mit  dem Schulleiter den Abschluss des Projektes besprechen. Er bedankte sich und fasste für uns in einem Brief Anfang 2016 zusammen, was diese Entwicklung seiner Schule bedeutet:

 

Übersetzung

BERICHT ÜBER DIE DURCH DAS RUANDA-KOMITEE BAD KREUZNACH REALISIERTEN PROJEKTE

 

1             Identifikation

Name der  Schule: Ecole secondaire de Munzanga

Lokalisierung :Provinz West/ Distrikt Karongi/ Sektor Murundi/ Cellule Kareba

 

2             Aktuelle Situation der Schule

Zahl der Schülerinnen und Schüler: In diesem Schuljahr 2015 hatte die Schule 560  Schülerinnen und Schüler, davon 234 Jungen und 326 Mädchen, die in den Abschnitten des „tronc commun“ [Klassenstufen 7-9] und [in den Klassenstufen 10-12] in Mathematik/Physik/Geographie sowie Geschichte/Wirtschaft und Geographie zu finden sind.

Zahl der Lehrkräfte: Die Schule hat 23 Personen als Personal, davon 5 Verwaltung und 18 dauerhaft beschäftigte Lehrkräfte.

 

3             Wirkung des Projekts

Die durch das Ruanda-Komitee Bad Kreuznach durchgeführten Projekte haben positive Wirkung auf unsere Schule, weil die Schule

- jetzt genügend und zweckmäßige Klassenräume hat

- einen Speisesaal von ausreichender und geeigneter Größe hat (28 x 12 m)

- genügend und zweckmäßige Toiletten hat

- ein geeignetes Kombi-Spielfeld vorhanden ist (Volleyball, Basketball)

- über eine Bibliothek verfügt

- über Bücher in der Bibliothek verfügt

- über Computer für der ICT [Informatik-] Unterricht verfügt.

 

4             Positive Folgen des Projekts

  • Die Verfügung über geeignet große Klassenräume vermeidet die Überbelegung und erleichtert die Individualisierung von Unterricht

  • Die Verfügung über moderne Toiletten in unserer Schule erleichtert den Kampf gegen Krankheiten, die von mangelnder Hygiene verursacht werden. Für die Geschlechter gibt es die Trennung der Mädchen von den Jungen bei der Toilettenbenutzung weil die Mädchen immer Hemmungen haben die gleichen Toiletten wie Jungen zu benutzen.

  • Die Entwicklung der Informationstechnologie und der Kommunikation im Erziehungsbereich im ländlichen Milieu.

  • Die Verfügbarkeit der Bibliothek in unserer Schule erleichtert den Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Schülern und Lehrkräften benachbarter Schulen und der örtlichen Bevölkerung sich zu informieren.

  • Die Verfügung des kombinierten Sportfeldes erleichtert es den Schülerinnen und Schülern Sport zu treiben und sich auf Turniere mit anderen Schulen vorzubereiten.

 

5       Schlussfolgerung

Der Bau von drei Klassensälen, der Bibliothek, den Toiletten, dem Speisesaal, dem Spielfeld, den Möbeln für die Computer, die Bücherregale und die weitere Ausstattung der Bibliothek durch das Ruanda-Komitee Bad Kreuznach in der E.S. Munzanga war sehr unentbehrlich weil die genannten Aktivitäten den Prozess von Unterricht und Ausbildung erleichtern und den Zugang zu Bildung für alle ermöglichen, für die Kinder des Sektor Murundi wie für die Kinder der umliegenden Sektoren.

 

gez. Unterschrift und Stempel

Dominique Niyomugabo, Direktor der E.S. Munzanga                                     [eingegangen 12.02.1016]

 

Die Bilder in der Fotogalerie geben einige Eindrücke der Entwicklung, auf die nicht nur die Schüler, Lehrkräfte, Eltern und örtliche Politiker stolz sind.

 

Am 21.10.2016 konnte die Schule erneut von Karl Heil besucht werden, mit der Übergabe eines Präsentes der Realschule plus "Auf Halmen"  Kirn. Der fertig gestellte Speisesaal diente als Aula und war ein hervorragender Ort für die Feier mit Tanz, Ansprachen und dem Austausch von Geschenken.