Link verschicken   Drucken
 

Neubau der Primarschule Rusenge

04.03.2018

Die Verbesserung der Ausbildungssituation für über 700 Grundschülerinnen und Grundschüler  durch den Bau und die Ausstattung von fünf Klassenräumen, einem Direktionsbüro mit Nebenraum (als Lagerraum), einem weiteren Latrinenblock und zwei Regenwasserzisternen ist das große Ziel für 2018 an der Ecole Primaire Rusenge [Sektor Murambi, District Karongi).

 

Für  die über 700 Schülerinnen und Schüler der Primarschule Rusenge stehen derzeit für die in Vor- und Grundschule  acht Klassenräume zur Verfügung. Davon entsprechen nur drei Räume (gebaut 2013) den heutigen Baustandards der „Child Friendly School“, die anderen sind mit Lehmziegeln gebaut..

 

Die Bilder zu diesem Beitrag vermitteln einen Eindruck.

Die hygienische Situation ist mangelhaft, es stehen nur zehn Latrinenkabinen zur Verfügung. Weiterhin fehlt die Grundversorgung mit Wasser, da es in der Nähe keine Frischwasserquelle gibt. Zwei Brauchwasserzisternen können Abhilfe schaffen, ebenso ein weiterer Latrinenblock mit 10 Kabinen.

 

Bereits im Herbst 2014 hatte  (nach einem Besuch in Rusenge) Schulleiterin Jacqueline Murorunkuere einen Antrag gestellt, den das Partnerschaftskomitee der Sektoren Murambi/Murundi  im Oktober 2016  als Priorität festlegte. Wir sind froh, dass das Land Rheinland-Pfalz unseren Förderantrag unterstützt. Von den veranschlagten Projektkosten [72.812.418 FRW] in Höhe von ca. 80.000.- € trägt das Land 55.000.- €, das Ruanda-Komitee 25.000.-€. Der Bau wird 2018 realisiert, und wir werden sie auf dem Laufenden halten

 

Foto: Primarschule Rusenge