Link verschicken   Drucken
 

Berufsbildung am TVET Muhororo - Ausstattung dringend benötigt

08. 10. 2020

 

Das Projekt

 

Die Muhororo TVET (Technical and Vocational  Education and Training) School ist eine öffentliche Schule, die 2006 von der Elterninitiative „Mugenzi Wacu Association“  mit dem Ziel gegründet wurde, jungen Menschen aus dem Sektor Murambi und Umgebung die Möglichkeit einer Berufsausbildung zu geben. Die Ausbildung begann mit 20 Schülerinnen und Schülern, die Kurse in der Schneiderei oder im Maurerhandwerk kombiniert mit Unterricht in Tischlerei belegen konnten. Seit seiner Gründung sieht sich das Zentrum zahlreichen Herausforderungen gegenüber, wie z.B. fehlenden finanziellen Mitteln, qualitativ unzureichende Ausstattung und Räume, wenig Personal. Auf der Homepage ist unter „Bilder/ Fotoalben“ eine Sammlung von Bildern der gegenwärtigen spärlichen Ausstattung zu finden.

 

Das Ruanda-Komitee Bad Kreuznach hat in den folgenden Jahren eine Grundausstattung mit Werkzeugen und Nähmaschinen bereitbestellt. Die geplante Nutzung des ehemaligen Gemeindezentrums von Bwakira war nicht möglich, weil dort während des Genozids 1994 Erschießungen stattgefunden hatten und es einige Jahre als Gefängnis genutzt wurde.

 

Mit den Verantwortlichen des Distrikts Karongi wurde eine neue Lösung gefunden. Das alte Gemeindezentrum ist ein Ort des Gedenkens, und direkt neben der benachbarten Groupe Scolaire Muhororo wurden neue Räumlichkeiten für die Schule errichtet. Davon vermitteln Bilder vom September 2020 einen guten Eindruck.

 

Der Distrikt ließ einen Verwaltungsblock mit Lehrerzimmer, ein Materiallager, eine Schneiderei, zwei Klassenzimmer, einen SMART-PC Raum, eine moderne Küche, und zwei Latrinenblöcke mit 12 Mischbädern, alles durch einen Zaun gesichert, errichten. Wenn die Schule erfolgreich arbeiten will, muss sie sich an die staatlichen Vorgaben wie z.B. Lehrpläne halten. Die Zusammenarbeit mit der für die Berufsbildung zuständigen Behörde „Workforce Development Authority“ (WDA) besteht erst seit 2020. Es besteht eine gute Zusammenarbeit und die Schule versucht, alle notwendigen Richtlinien des WDA zu befolgen. Nach der Genehmigung zahlt die ruandische Regierung die Gehälter der Lehrkräfte.

 

Die Muhororo TVET School hat drei Schneidereiklassen (Stufen L3, L4 und L5) und verfügt über 22 z.T. unterschiedliche Nähmaschinen. Die Stufe 3 der Schneiderei hatte im Frühjahr 2020 -vor der Corona-Pandemie- 47 registrierte Schülerinnen und Schüler. Etwa 90 Schülerinnen und Schüler sind bereits für das akademische Jahr 2020-2021 registriert, konnten aber noch nicht beginnen. An der Schule fehlt es neben der Ausstattung für die Schneiderei auch an der PC- Ausstattung und an Arbeitstischen für das Lehrerzimmer. Die Liste ist umfangreich. Nach einem intensiven Austausch zwischen den deutschen und ruandischen Partnern kam man gemeinsam zu dem Ergebnis, dass durch die Finanzierung der Schneidereiausrüstung, aber auch der Computer für den „smart class room“ und Arbeitstische und -stühle für das Lehrerzimmer die größte Wirkung für die Verbesserung der Unterrichtsbedingungen an der TVET Muhororo erzielt werden kann.

 

Geplante Lösung

 

In Absprache mit dem Distrikt Karongi und der Schulleitung der Muhororo TVET School und unter Berücksichtigung der vorhandenen Ausstattung wird eine Grundausrüstung an Werkzeugen, Maschinen und Verbrauchsmaterialien für das Schneiderhandwerk, aber auch Computer für den smart class room und Arbeitstische für das Lehrerzimmer gekauft. Damit kann der Unterricht nach den Vorgaben der WDA erfolgen. Das Koordinationsbüro in Kigali hat am 18.08.2020 alles Erforderliche in einem Förderantrag zusammengestellt. Der Zeitraum für die Umsetzung beträgt ca. drei Monate.

 

Veranschlagte Kosten

 

Material, Maschinen und Werkzeuge für die Schneiderwerkstatt: 

8.726.500 FRW

(nach Curriculum: mechanische und elektrische Nähmaschinen, Strickmaschinen, Bügeleisen, Scheren, Nadeln, Stoffe u.a.m. Verbrauchsmaterial, bis hin zum Feuerlöscher)

IT-Basisausstattung für den „smart class room“ und das Lehrerzimmer:     6.660.000 FRW

(16 Laptops, UPS-Stromversorgung, 1 Drucker)

Möbel für das Lehrerzimmer:                                                                                 1.820.000 FRW

(Tische, Stühle, Schränke, Regale)

Gesamtkosten:                                                                           17.206.500 FRW

Gesamtkosten – in Euro (950FRW/€):                                    18.112,10 €

 

 

Foto: Ein Blick in die Schneiderwerkstatt (2020)